Schon auf der Fahrt von Gent nach Paris zeigte mir einmalmusikzummitnehmenbitte ein Lied von Thees Uhlmann, das mir gefiel. Ein Ausschnitt daraus schwirrte mir die ganze Zeit im Kopf herum. Die Songzeile entpuppte sich als wahre Prophezeiung: „Ich hab das schönste auf der Welt gesehn: Paris im Herbst!“

Hast du jemals den Eiffelturm von unten gesehen?
Ich stand unter ihm und es war wunderschön
Es war nur 5 Grad, der Himmel blau wie ein Meer
Du fragtest, wie gern ich lebe, und ich sagte sehr
Ich weiß, wie du aussiehst, während du schliefst
Und wenn du eine Stadt wärst, dann wärst du Paris
Woanders ist es auch nicht schlecht, sagte ich im März
Ich hab‘ das Schönste auf der Welt gesehen:
Paris im Herbst

Advertisements