Gerade komme ich vom wöchentlichen Think Tank Meeting des IPEM (Institute for Psychoacoustics and Electronic Music). Die heutige Sitzung war besonders spannend, weil es um die Vorbereitungen zur EBRAMUS summer school ging. Eine Forschungsreihe die sich mit der Verbindung von behaviouralen, neurophysiologischen und neuropsychologischen Methoden beschäftig. Typisch für die Systematische Musikwissenschaft, werden Neurowissenschaften, Geisteswissenschaften und neue Technologien auf moderner Ebene miteinander vereint. Im Speziellen wird im Rahmen des Projektes die Anwendbarkeit musikwissenschaftlicher Forschung auf den Bereich der zweckmäßigen Therapie getestet. Dahinter steht die Frage danach, ob die von uns entwickelten Programme als Rehabilitationsmethode dienen können.

Nachdem ich eben noch durch den Regen zurück zum Studentenwohnheim gefahren bin, erhole ich mich jetzt erst einmal bei einer Tasse Tee. In ungefähr einer Stunde muss ich frisch und aufgewärmt bei der Generalprobe im Bijloke erscheinen. Schließlich findet heute das lang ersehnte Konzert mit Jolente De Maeyer statt. Ich freue mich darauf. Einen Bericht und/oder Fotos werde ich danach gerne veröffentlichen. Bis dahin vorerst dieses schöne Bild von Jolente.

Advertisements