Ich liebe Goethe und ich liebe Franz Schubert! Letzteren halte ich sogar fuer ein wenig unterschaetzt. Nachdem ich im Rahmen einer Konzertreise begonnen hatte, mich intensiver mit den Quartetten dieses grossartigen Komponisten auseinanderzusetzen, liess mich die Faszination so bald nicht mehr los. Mit meinem Vater teile ich ausserdem die Liebe zu Schuberts Liedern. „Die schoene Muellerin“ oder „Die Winterreise“ sind meines Erachtens beeindruckende, ruehrende Liederzyklen, die in ihrer Schoenheit und Reinheit kaum zu uebertreffen sind.

Da ich hier in meinen letzten Tagen in Gent einer Kommilitonin bei ihrer Doktorarbeit helfe, habe ich heute stundenlang professionellen Gesangsunterricht analysiert. Das behandelte Stueck war von Schubert zu einem Gedicht von Goethe. Es heisst: „Nur wer die Sehnsucht kennt“ – Ich finde es wunderschoen!

Advertisements